KURSE & VERANSTALTUNGEN
Perspektiven für das Leben e.V.
Sie befinden sich hier:

Traumatisierte Flüchtlinge - eine Herausforderung in der Begleitung

Viele Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, sind traumatisiert von Erlebnissen in ihrem Heimatland oder während ihrer Flucht. Die Erfahrung von Krieg, Vertreibung, Gewalt und existenzieller Not hat körperliche und seelische Folgen, die sich auf das Verhalten auswirken, auch im Kontakt mit Begleiterinnen und Begleitern.

Traumatisierte Menschen brauchen sowohl professionelle Hilfen als auch ehrenamtliche Begleitung im Alltag. In diesem Fortbildungsangebot sollen hauptamtlich und ehrenamtlich Tätige eine Einführung für den Umgang mit traumatisierten Personen im Rahmen der Flüchtlingshilfe erhalten. Ziel ist es, die Reaktionen von traumatisierten Flüchtlingen einschätzen zu können, und Verhaltensweisen vor diesem Hintergrund besser zu verstehen.

E022.4  12.03.2019   Dienstag, 19:00 – 22:00 Uhr | 1 Termin

Kosten: kostenlos
Teilnehmer: 10 – 25
Anmeldeschluss: 05.03.2019
Ort: Haus Heisterbach, Gelber Raum, 53639 Königswinter
Zielgruppe: ehrenamtliche und hauptamtliche Begleiter, Interessierte
Referentin: Veronika Kendzia, Fachberaterin für Psychotraumatologie