KURSE & VERANSTALTUNGEN
Perspektiven für das Leben e.V.
Sie befinden sich hier:

Achtsames Zuhören, achtsames Sprechen - Ein Weg Kommunikation in Grenzsituationen wieder zu ermöglichen

Oft erleben wir in unserer Arbeit, Familie oder Freundeskreis, dass verschiedene Menschen nicht nur unterschiedliche Temperamente und Meinungen haben, ja oft erleben wir auch, dass Kommunikation ins Stocken geraten kann und im schlimmsten Fall eskaliert.

Dieses Seminar befasst sich mit den vier Energiemustern, welche in der Familientherapie und NLP ihren Ursprung haben. Es geht darum, sich selbst zu erkennen und zu verstehen und im Umkehrschluss auch mein Gegenüber mit all seinen Emotionen, rationalen Gedanken und Motivationen wahrzunehmen.

In einem weiteren Teil des Seminars widmen wir uns dem achtsamen Zuhören und Sprechen.
Hören wir uns erst einmal selbst zu, bevor wir mit unserem Gegenüber in Kontakt kommen.
Hier lernen wir Methoden, deren Ursprung im Buddhismus zu finden sind, achtsam und liebevoll zuzuhören. Unser Mitgefühl/Empathie zu aktivieren. Das gleiche gilt für die Wahl unserer Worte und des Stimmklanges unserer Aussagen.

In Grenzsituationen, ist es wichtig, sich seiner Gefühle, seiner Gedanken und der aktuellen Stimmung bewusst zu werden. Zu klären, was ich will und es zu kommunizieren. Auf der anderen Seite aber auch die Beweggründe meines Gegenübers zu erfahren und zu verstehen, um neue Wege beschreiten zu können.

Anhand praktischer Beispiele üben wir in diesem Seminar achtsam zuzuhören und zu sprechen. Wir wenden unsere Erkenntnisse über die Energiemuster an.

 

A126.1    Montag, 11.05.2020 | 19:00 – 22:00 Uhr | 1 Termin

Kosten: 45,00 €
Teilnehmer: 8 – 15
Anmeldeschluss: 27.04.2020
Ort: Haus Heisterbach, Gelber Raum, 53639 Königswinter
Zielgruppe: Erzieher/innen, Kindertagespflegepersonen
Referent: Peter Wendland, Dipl. Soz. Päd., Musiktherapeut und Heilpraktiker (Psychotherapie)